Junge Menschen in offener beruflicher Bildung

Muttergesellschaft Wirtschaftsakademie feierte 40jähriges Bestehen
30.03.07

Mit einem Festakt im Kieler Schloss feierte am 30. März die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ihren 40. Geburtstag. In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sich die Akademie, die von Unternehmern sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) zunächst als Verein in Kiel gegründet wurde, zu einem landesweiten Bildungsunternehmen entwickelt. Im Mittelpunkt der Arbeit damals wie heute: Aus- und Weiterbildungsangebote für Unternehmen, Beschäftigte oder Einsteiger und Rückkehrer in den Beruf.

Über 500 geladene Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik folgten dem Ruf zum runden Jubiläum nach Kiel. Unter ihnen auch der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, der mit einer Festrede zum runden Geburtstag gratulierte. Carstensen: "Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein hat sich zu einem der wichtigsten Partner der Wirtschaft in Schleswig-Holstein entwickelt, wenn es um die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften geht. Sie ist  ein ganz wesentliches Element im Wirtschaftsgefüge und in der Qualifizierungsinfrastruktur unseres Landes.“ Der Ministerpräsident weiter: „40 Jahre Wirtschaftsakademie bedeuten auch 40 erfolgreiche Jahre in der Jugendberufsbildung in und für Schleswig-Holstein und für seine jungen Menschen auf dem Weg von der Schule in den Beruf."

Konsul Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann, Präsident der IHK Schleswig-Holstein, unterstrich in seinem Grußwort die grundsätzliche Bedeutung von beruflicher Bildung. „Bei der Gründung der Wirtschaftsakademie war berufliche Weiterbildung keine Selbstverständlichkeit. Doch dies hat sich in den vergangenen vier Jahrzehnten erkennbar verändert“, sagte Driftmann. „Damals wie heute ist Wissen der Schlüssel zum Erfolg, denn gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte sind der Motor unserer Wirtschaft“, so Driftmann weiter.

„Wenn die Bereitschaft zum ständigen Weiterlernen heute tiefer im Bewusstsein verankert ist, als es noch vor 40 Jahren der Fall war, so ist dies auch ein Verdienst der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein“, würdigte Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann das Engagement der Bildungseinrichtung.

Wirtschaftsakademie-Geschäftsführer Dr. Detlef Reeker sieht die Akademie im Jubiläumsjahr gut aufgestellt. „In unserem Unternehmensverbund sind wir derzeit an 21 Standorten im Land präsent“, so Reeker. Neben der Berufsakademie, einer Fachschule für Betriebswirtschaft sowie klassischen Aus- und Weiterbildungsgängen gehören auch eigene Jugendaufbauwerke in die Angebotspalette der Wirtschaftsakademie und ihrer Tochterunternehmen. Das Leistungsspektrum der Wirtschaftsakademie habe sich im Laufe ihrer Entwicklung ständig erweitert, berichtet Reeker, der diesen Weg fortsetzen will. „Neue Trends zu erkennen und diese in passgenaue Bildungsangebote umzusetzen – das ist unser Beitrag zur Förderung der regionalen Wirtschaft“, beschreibt Detlef Reeker den Auftrag der Wirtschaftsakademie.



Feierten 40 Jahre Wirtschaftsakademie (v.l.n.r.): Wirtschaftsakademie-Geschäftsführer Dr. Detlef Reeker, Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, Kiels Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz und Roland Reime, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein